EURALIS´ Flotte Deerns

Die EURALIS´ Flotten Deerns sind ein Vereinsachter des Hamburger Ruderinnen Club 1925 e.V..

Die EURALIS´ Flotten Deerns sind ein Vereinsachter des Hamburger Ruderinnen Club 1925 e.V. in der Frauen Ruder-Bundesliga.

Das Sponsoring der EURALIS Saaten GmbH besteht nun schon das vierte Jahr. Wie bei EURALIS ist auch bei den Flotten Deerns Vertrauen einer der wichtigsten Werte. Denn nur wenn sich alle Ruderinnen sowie Steuerfrau und Trainer aufeinander verlassen können, kann schnell und erfolgreich gemeinsam im Achter gerudert werden.

Die traditionsreiche Sportart Rudern bedarf viel Kraft-Ausdauer-Training, sowie einigen hunderten gemeinsamen Kilometer im Achter um das Zusammenspiel aller Ruderinnen und Steuerfrau zu optimieren. Diese Saison ist das Ziel der im letzten Jahr neu formierten Mannschaft an alte Erfolge anzuknüpfen und mit Spass und Elan die hoch gesteckten Ziele zu erreichen.

Das Team der EURALIS´Flotten Deerns


flotte_deernsDas Team
der EURALIS´ Flotten Deerns besteht aus 14 Ruderinnen, einer Steuerfrau und dem Trainer.

Die Ruderinnen: Nina Becker, Mona Bock, Lisa Bode, Kathrin Braasch, Sonja Braasch, Janna Brüggemann, Kira Graf, Anna Gleue, Katharina Heeren, Friederike Hellmund, Claudia Mertens, Jennifer Seibt, Alexandra Wegner und Christina Wiese.

Steuerfrau: Karla Brinck und Trainer: Franzl Paech

 

Die Termine der Ruder-Bundesliga für Saison 2016:

28. Mai in Frankfurt

18. Juni in Münster

09. Juli in Hamburg

27. August in Leipzig

17. September  in Berlin

EURALIS Saaten im Boot – EURALIS Alsterachter vs. EURALIS Team

Mitte Mai letzten Jahres, kurz vor dem Bundesliga-Saisonstart 2014, stellen sich acht mutige EURALIS Mitarbeiter der Herausforderung auf der Alster in Hamburg zu rudern und gegen den EURALIS Alsterachter anzutreten. Der EURALIS Männerachter stellte sich sehr gut an, musste sich in den beiden folgenden Rennen aber leider dem erfahrenen EURALIS Alsterachter geschlagen geben. Wir freuen uns auf eine Wiederholung im nächsten Jahr!

Die Saison 2016

Saisonstart

28. Mai 2016, Frankfurt

Beim Saisonauftakt unserer EURALIS´ Flotten Deerns in Frankfurt konnte ein 9. Platz errudert werden. Nachdem man sich von Rennen zu Rennen steigerte und schon in die obere Tabellenhälfte gerudert war, musste die Regatta aufgrund eines starken Gewitters kurz vor den Finalläufen abgebrochen werden. So wurde am Ende leider die Platzierung aus den Zeitfahren am Morgen gewertet, was Platz 9 bedeutete.

Der 2. Renntag

18. Juni 2016, Münster

Beim zweiten Renntag der Ruder-Bundesliga in Münster am vergangenen Samstag erruderten unsere Flotten Deerns einen 10. Platz. Der aufgrund einiger arbeits- und urlaubsbedingter Ausfälle auf einigen Positionen umbesetzte Achter kam im Verlaufe des Renntages immer besser ins Rennen, aber am Ende leider nicht über einen 10. Platz hinaus.

Der 3. Renntag

09. Juli 2016, Hamburg

Der dritte Renntag der Ruder-Bundesliga fand vor heimischer Kulisse bei bestem Wetter in Hamburg statt. Der Achter kam in neuer Besetzung immer besser in Fahrt, konnte aber mit einem schlechten Achtel- und Viertelfinale nicht in das erhoffte Mittelfeld fahren, was am Ende erneut Platz 10 bedeutete.

Der 4. Renntag

27. August 2016, Leipzig

Beim vierten Renntag in Leipzig konnte bei enormer Hitze der Rückstand zur Spitze deutlich verkürzt werden. So siegten die EURALIS´Flotten Deerns nach harter Arbeit in der Sommerpause und erneuten Umbesetzungen im Boot zum ersten Mal in dieser Saison im Viertelfinale und die Freude war riesig!

Die Saison 2015

Die Regatta

16. Mai 2015, Frankfurt

Die erste Regatta war eine wichtige Erfahrung um als neues Team zusammenzufinden und die Wettkampfneulinge in das Bundesligageschehen einzuführen. Bei schwierigem Wasser und einem sehr langen Regattatag stand um 18 Uhr ein 11. Platz für die EURALIS Flotten Deerns fest.

Der 2. Renntag

13. Juni 2015, Hannover

Beim zweiten Renntag der Ruder-Bundesliga in Hannover konnten die EURALIS Flotten Deerns den Abstand zu den Gegnern deutlich verkürzen und mit einigen sehr guten Rennen auch Namhafte Gegner, wie die Havel-Queens aus Berlin, die beim Saisonauftakt in Frankfurt vor vier Wochen noch Vierte wurden, hinter sich lassen. Das komplett neu formierte Team der EURALIS Flotten Deerns nimmt viel Selbstvertrauen mit. Darauf wird in den nächsten Wochen aufgebaut.

Der 3. Renntag

17. Juli 2015, Münster

Beim dritten Renntag der Ruder-Bundesliga in Münster mussten die EURALIS Flotten Deerns mit einer krankheitsbedingt erst kurz vor der Regatta umformatierten Mannschaft an den Start gehen. Im Finale um die Plätze 9 – 11 wurde nach einem verpatzen Start der Dresdener Achter immer mehr eingeholt, bis lediglich 4 hundertstel Sekunden und ein Zielfoto entschieden, was diesmal leider zu unseren Ungunsten ausging. Dennoch war die Stimmung im Team gut, so konnte doch gezeigt werden, dass man nicht hinterherfährt, sondern direkt am Feld dran ist.

Der 4. Renntag

15. August 2015, Leipzig

Am 15. August trafen die 39 Achter der PRODYNA Ruderbundesliga erstmals in Leipzig aufeinander. Auch am vierten Renntag war der Wettergott uns wohl gesonnen, die angekündigten schweren Gewitter blieben aus und wir sahen gutgelaunt den anstehenden Rennen entgegen. Das sehr schmal anmutende Elsterflutbett bot faire Bedingungen und Dank einer gut durchdachten Fahrtordnung eine tolle Strecke. Durch das zeitgleich mit der RBL stattfindende Wasserfest waren sehr viele Zuschauer an der Strecke und zeigten sich erfreulich interessiert am Rudersport.

Der 5. Renntag

12. September 2015, Hamburg

Moin Moin! Ein Gruß, der am vergangenen Samstag häufig über den Bootsplatz schallte. Denn der letzte Renntag, das Saisonfinale der PRODYNA Ruder-Bundesliga, fand für die EURALIS´ Flotte Deerns auf dem heimatlichen Gewässer der Binnenalster statt. Hamburg präsentierte sich anfangs von seiner unschönsten Seite: ein steter Wind, der das Wasser zum Rudern zur Herausforderung aufbauschte, ein trüber und grauer Vormittag mit kaltem und klammen Wetter.

Die Saison 2014

Als einen ersten Test vor er Bundesliga-Saison hat der EURALIS Alsterachter an der Regatta in Lübeck teilgenommen. Hier konnten beide Rennen über die längere 1000m Strecke und eines der beiden Sprintrennen über 350m deutlich gewonnen werden.

Die Renntage der Ruder-Bundesliga

30./31. Mai Frankfurt

Fotofinish – Nach sehr knappem Kopf-an-Kopf-Rennen beendet der EURALIS Alsterachter den Saisonauftakt in Frankfurt mit Platz 8.

20./21. Juni Dortmund

Die Tendenz stimmt – Nach spannenden Rennen beim zweiten Ruder-Bundesliga Renntag in Dortmund belegte der EURALIS Alsterachter den 6. Platz und steigt somit auch in der Tabelle auf den 6. Platz.

01./02. August Rüdersdorf bei Berlin

Wieder im Mittelblock gelandet – Die komplett neu zusammen gestellte Mannschaft für den dritten Renntag in Rüdersdorf bei Berlin agierte vom ersten Schlag an geschlossen, doch fehlten die Kräfte an der einen oder anderen Ecke, um ganz vorne mitzufahren, sodass am Ende der EURALIS Alsterachter wieder auf Platz 8 landete.

22./23. August Münster

Wechselhaft – Trotz einer starken Besetzung kam das Boot nicht aus dem Start und über die Strecke, sodass der EURALIS Alsterachter nur auf den 11. Platz rudern konnte.

12./13. September Hamburg

Saisonfinale – Auch beim Saisonfinale vor heimischer Kulisse in Hamburg konnte der EURALIS Alsterachter trotz einiger Umbesetzungen nicht an die ersten drei Renntage anknüpfen und ruderte wieder nur auf einen enttäuschenden 11. Platz.

Der Modus der Ruder-Bundesliga

Die Ruder-Bundesliga wird innerhalb von fünf Renntagen ausgetragen. An jedem Renntag gewinnen die Teams einer Liga entsprechend ihrer Tagesplatzierung Punkte für die jeweilige Ligatabelle.

Sprintkonzept – Die Wettkampfdistanz beträgt zugunsten der Zuschauerfreundlichkeit 350 Meter auf Innenstadtkursen. Jeder Renntag besteht aus einer Vorrunde (Zeitfahren), einer Zwischenrunde (1/8- und 1/4- Finale) und einer Endrunde (1/2-Finale und Finale). In einer Zeitfahr-Qualifikation über die Renndistanz, dem Time Trial, sprinten die Achter um die Tagesbestzeit. Die Platzierung im Time-Trial ist ausschlaggebend für die Startposition in der Zwischenrunde. Der Sieger des Time-Trials startet im Achtelfinale gegen das schwächste Team des Zeitfahrens und hat somit die formal günstigste Ausgangsposition in den folgenden Achtelfinals. Die weiteren Boote werden ebenfalls anhand der Time-Trial-Platzierungen in die Achtelfinalläufe gesetzt.

Mit dem Achtelfinale beginnt die Zwischenrunde. Nur der Sieger eines jeweiligen Laufes wahrt die Chance, weiter um den Tagessieg mitzufahren. Im Viertelfinale treffen die Sieger der Achtelfinals nach einem vorher festgelegten Setzmodus aufeinander. Die unterlegenen Boote des Achtelfinals gehen im weiteren Regattaverlauf in den Viertelfinals weiter gegeneinander an den Start, fahren jedoch nur noch um die Tagesplatzierungen 9-16 mit. Im „oberen“ als auch „unteren“ Teil des Feldes setzt sich das System „Sieger-gegen-Sieger“- bzw. „Verlierer-gegen-Verlierer“ über die Viertel- und Halbfinals fort, bis es im großen Finale um den Sieg des Renntages geht.

Pressemitteilungen über Flotte Deerns:

Hamburg, 2015
Die Ladys aus dem Norden – Zum ersten Mal mit eigenem Boot
… Artikel lesen

Frankfurt, 16.05.2015
Auf dem Weg nach Frankfurt – Start der neuen Ruderbundesligasaison
… Artikel lesen

Hannover, 13.06.2015
2. Renntag in Hannover – Auf dem Maschsee
… Artikel lesen

Münster, 17.07.2015
3. Renntag in Münster – Auf dem Aasee
… Artikel lesen

Leipzig, 15.08.2015
4. Renntag in Leipzig – Im Elsterflutbett
… Artikel lesen

Hamburg, 12.09.2015
5. Renntag in Hamburg – Das Saisonfinale
… Artikel lesen

Das Sortiment 2019

Mais/Sonnenblume/Soja/Sorghum/Raps

[PDF Download]

Preisliste 2019

Beraterkarte

Finden Sie hier Ihren EURALIS Berater in der Nähe

Praxis-Tipps

Lesen Sie landwirtschaftlich Interessantes

Das Keimblatt

Die Zeitung für unsere Kunden zum Lesen und Bestellen

Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an