ES Legolas

ca. S 200

  

  • Früher, stark massebetonter Silomais
  • Optisch herausragend: Großrahmiger Mais im frühen Reifebereich
  • Gute Standfestigkeit für eine sichere Beerntbarkeit
  • Auch für den Anbau als Zweitfruchtmais geeignet
  • Schnelle Jugendentwicklung für einen guten Start auf dem Feld

ANBAUEMPFEHLUNGEN für die Maissorte ES Legolas

EURALIS empfiehlt ES Legolas in kalten und nassen Lagen sowie an Grenzstandorten des Maisanbaus.

Noten: 1 = sehr gering bis 5 = stark ausgeprägt

      Die Maissorte ES Legolas als Zweitfrucht

Das Zweifruchtsystem ist eine wichtige Stellschraube, um die Substratproduktion pro Flächeneinheit zu maximieren. Bei der Nutzung von Silomais als Zweitfrucht liegt der Aussaattermin Mitte bis Ende Juni. In Energiefruchtfolgen dient als Vorfrucht häufig GPS-Getreide. Durch die Doppelernte ist es möglich, einen höheren Energieertrag je Hektar zu erreichen als beim Anbau von nur einer Hauptfrucht. Die ausreichende Wasserversorgung ist dabei wichtig. Nur wenn der Boden nach der Ernte der ersten Frucht über genug Wasser verfügt, können die Keimung und die optimale Jugendentwicklung des Maises gewährleistet werden. Um die vorhandene Feuchtigkeit nach der Ernte der Erstfrucht im Boden zu speichern, bietet sich eine pfluglose Bodenbearbeitung oder Mulchsaat zur Maisaussaat an. Das Saatbett sollte feinkrümelig und nicht zu trocken sein, um einen möglichst schnellen, homogenen Feldauflauf zu ermöglichen.

ERGEBNISSE

Das Sortiment 2021

Mais/Sonnenblume/Soja/Sorghum/Raps

[PDF Download]

Preisliste 2021

Mais/Sonnenblume/Soja/Sorghum [PDF Download]

Beraterkarte

Finden Sie hier Ihren EURALIS Berater in der Nähe

Praxis-Tipps

Lesen Sie landwirtschaftlich Interessantes

Das Keimblatt

Die Zeitung für unsere Kunden zum Lesen und Bestellen

Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an