ES  Cirrius BIO 

ca. S 230 K 230

 

 

  • Doppelnutzungshybride für frühe bis mittelfrühe Anbaulagen
  • Sehr hohe Kornerträge mit extrem starken Korn-Drydown
  • Sehr guter Kolbengesundheit
  • Sehr gute Stresstoleranz durch den genetisch hohen Zahnmaisanteil
  • Hohe und beständige Ertragsleistungen als Silo- und Körnermais auf ertragsschwachen, trockenen und sandigen Standorten
Info

BIO-Saatgut: Ökologisch wirtschaſtende Betriebe sind laut EG Ökoverordung dazu verpflichtet Saatgut in „ÖkoQualität“ zu beziehen. Dieses Saatgut ist in der Datenbank organicXseeds gelistet.

Eine Ausnahmegenehmigung (Einzelgenehmigung) für den Einsatz einer konventionellen Sorte kann es nur geben, wenn eine Sorte nicht verfügbar oder lieferbar ist. Allerdings muss die konventionelle Sorte bestimmten Anforderungen entsprechen (PSM- Einsatz, GVO-Verbot usw.). Bei Mais ist dies nur für wenige Reifegruppen der Fall (ab FAO 300 und bis FAO 190).

Sowohl im Körner- als auch im Silomais steht von FAO 200-290 Saatgut der Kategorie 1 zur Verfügung. Die Eingruppierung in Kategorie 1 bedeutet, dass für diese Gruppe in der Regel keine Ausnahmegenehmigung mehr erteilt werden kann.

 
ES Cirrius im LSV Baden-Württemberg 2011–2013, Körnermais mittelfrüh

Das Sortiment 2019

Mais/Sonnenblume/Soja/Sorghum/Raps

[PDF Download]

Preisliste 2019

Beraterkarte

Finden Sie hier Ihren EURALIS Berater in der Nähe

Praxis-Tipps

Lesen Sie landwirtschaftlich Interessantes

Das Keimblatt

Die Zeitung für unsere Kunden zum Lesen und Bestellen

Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an