Pflanzenschutz

Beizungen

Sorghumsaatgut von EURALIS gibt es in einer fungiziden Standardbeizung. Diese Beizung schützt das Saatgut bei der Keimung und beim Auflaufen vor pilzlichen Schaderregern und ermöglicht eine ungestörte Jugendentwicklung.

Influx XL® Wirkstoffe: Fludioxonil und Metalaxyl M

Herbizide

Durch die langsame Jugendentwicklung ist eine Unkrautbekämpfung durch eine Herbizidmaßnahme notwendig, um eine Konkurrenz um Wasser und Nähstoffe zu vermeiden.

Problematisch ist vor allem die Bekämpfung von Schadhirsen. Flächen mit hohem Schadhirsedruck eignen sich deshalb nicht für den Sorghumanbau. Bei der Wahl des Mittels ist äußerste Vorsicht geboten, um keinen Totalausfall zu erleiden. Der Einsatz aller zugelassenen Herbizide ist für Sorghum erst im Nachaufl auf ab BBCH13 erlaubt.

Beispiele für den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln (ohne Gewähr):

  Mittel Wirkstoff

Zugel.

AWM

Ab

BBCH

Wirkungsspektrum
Bodenwirkung

Gardo Gold/

Primagram Gold

Terbuthylazin,

S-Metolachlor

4,0 l/ha* 13 13

Einjährige Rispen, Schadhirsen,

einjährige zweikeimblättrige Unkräuter

Stomp Aqua Pendimethalin 2,5 l/ha 13

Einjährige zweikeimblättrige

Unkräuter

Spectrum Dimethylamid-P 1,4 l/ha 13

Einjährige zweikeimblättrige

Unkräuter, Schadhirsen

           
Blattwirkung Arrat + Dash

Dicamba,

Tritosulfuron

0,2 l +

1,0 l FSH

13

Ein und mehrjährige

zweikeimblättrige Unkräuter

B 235

(früher Certol B)

Bromoxynil 1,5 l/ha 13

Einjährige zweikeimblättrige

Unkräuter, auch Gänsefuß

Mais-Banvel WG Dicamba 0,5 l/ha 13 Ackerwinde, Gänsefußarten

Das Sortiment 2019

Mais/Sonnenblume/Soja/Sorghum/Raps

[PDF Download]

Preisliste 2019

Beraterkarte

Finden Sie hier Ihren EURALIS Berater in der Nähe

Praxis-Tipps

Lesen Sie landwirtschaftlich Interessantes

Das Keimblatt

Die Zeitung für unsere Kunden zum Lesen und Bestellen

Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an