Düngung

Nährstoffbedarf des Sorghums

Je nach Versorgungsstufe des Standorts kann durch den Nährstoffentzug (Abfuhr der Ernte) der Düngebedarf errechnet werden. Wie beim Mais kommt es auch beim Anbau von Sorghum zu hohen Stickstoff- und Phosphorentzügen.

Durch den hohen P- und K-Bedarf bietet sich hier eine organische Düngung an, die durch den späteinsetzenden Nährstoffbedarf sehr gut verwertet werden kann.

Durch die gute Nährstoffaneignung von Sorghum kommt es zu geringeren Nitratkonzentrationen im Sickerwasser sowie zu einem, im Vergleich zu Mais, geringeren N-Austrag.

Bedarf an Nährstoffen (mineralisch oder organisch)

  • N – 100 bis 150kg pro ha
  • P2O5 – 260 bis 80kg pro ha
  • K2O – 180 bis 220kg pro ha
  • Ca – 30 bis 50kg pro ha
  • Mg – 15 bis 30 kg pro ha

Unterfußdüngung des Sorghums

Wird zur Aussaat ein Maissägerät verwendet, kann auch eine Unterfußdüngung genutzt werden. Hier sollte ein NP-Dünger verwendet werden. Insbesondere bei suboptimalen Aussaatbedingungen können der Pflanze auf diesem Weg die Nährstoffe für eine gute Jugendentwicklung zur Verfügung gestellt werden.

Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass der Einsatz einer Unterfußdüngung, gerade bei niedrigen Temperaturen, im Hinblick auf die Jugendentwicklung von Vorteil ist.

Das Sortiment 2019

Mais/Sonnenblume/Soja/Sorghum/Raps

[PDF Download]

Preisliste 2019

Beraterkarte

Finden Sie hier Ihren EURALIS Berater in der Nähe

Praxis-Tipps

Lesen Sie landwirtschaftlich Interessantes

Das Keimblatt

Die Zeitung für unsere Kunden zum Lesen und Bestellen

Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an