Ernte

Der Erntezeitraum für Soja reicht von Mitte September bis Oktober. Die Reife beginnt mit der Gelbfärbung und dem weitestgehenden Abfallen der Blätter. Die Bohnen liegen frei in der Hülse und „klappern“. Sie reifen von unten nach oben ab. Die Haupttriebe reifen vor den Seitentrieben. Die optimale Feuchte liegt im Bereich von 12 bis 16%. Eine Lagerung ist ab 13% Feuchtigkeit möglich.

Der Drusch erfolgt mit einem normalen Mähdrescher. Bei der Beerntung von Soja stellt das Schneidwerk die größte Verlustquelle dar. Flexschneidwerke können durch ihre bodennahe Führung die Verluste an tief wachsenden Hülsen vermindern.

Die Trommel-, Dreschkorb- und Siebeinstellung sind für einen schonenden Drusch der empfindlichen Bohne von entscheidender Bedeutung.

Schneidwerk:
  • Nicht zu breit
  • Ährenheber abbauen
  • Sehr tief einstellen (tiefer Hülsenansatz)
  • Prüfung der Schneidwerkseinstellungen vor Drusch auf ebenem Boden (Hallenboden)
Trommel:
  • In Abhängigkeit von der Feuchte sollte die Trommelgeschwindigkeit bei etwa 600 U/min. liegen.
Abstand Trommel zu Dreschkorb:
  • Vorne: 20 bis 25 mm
  • Hinten: 15 bis 18 mm
Obersieb:
  • Lochdurchmesser: 15 bis 18 mm
Untersieb:
  • Lochdurchmesser: 10 bis 12 mm

 

 

 

Das Sortiment 2019

Mais/Sonnenblume/Soja/Sorghum/Raps

[PDF Download]

Preisliste 2019

Soja

Der Anbauberater

[PDF Download]

VERTRIEB ANDERER SORTEN:

ES MENTOR

Saatbau Linz Ansprechpartner:
Josef Matuschka Schirmerstraße 19
A-4060 Leonding
Fon +4373238900-1253
Fax +43732385817 josef.matuschka@saatbau.com

saatbaulinz.com

Beraterkarte

Finden Sie hier Ihren EURALIS Berater in der Nähe

Praxis-Tipps

Lesen Sie landwirtschaftlich Interessantes

Das Keimblatt

Die Zeitung für unsere Kunden zum Lesen und Bestellen

Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an