Düngung

Die Grunddüngung mit Phosphat und Kalium bei einem Kornentzug von 1,5 kg/dt P₂O₅ und 1,7 kg/dt K₂O, liegt bei einem Ertrag von 30 dt/ha bei 45 kg/dt P₂O₅ und 51 kg/dt K₂O.

Eine Stickstoff düngung ist nicht notwendig, da die Knöllchenbakterien Luftstickstoff fixieren und diesen der Sojapflanze zur Verfügung stellen. Sollte die Knöllchenbildung unzureichend ausfallen, wird eine Stickstoff gabe notwendig. In diesem Fall können in ein bis zwei Gaben 50 bis 80 kg N je Hektar ausgebracht werden. Auf keinen Fall sollte Stickstoff mit der Saat ausgebracht werden, da es sonst zur Hemmung bei der Knöllchenbakterienbildung kommt.

Entwicklungsstadien der Sojabohne

Beraterkarte

Finden Sie hier Ihren EURALIS Berater in der Nähe

Praxis-Tipps

Lesen Sie landwirtschaftlich Interessantes

Das Keimblatt

Die Zeitung für unsere Kunden zum Lesen und Bestellen

Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an