Ökologischer Sonnenblumenanbau

Neben Raps und Sojabohnen sind Sonnenblumen die wichtigsten Ölpflanzen im Biolandbau. Sonnenblumen lassen sich gut unter ökologischen Bedingungen anbauen, da ein geringerer Schädlings- und Krankheitsdruck herrscht und sie deutlich weniger Stickstoff benötigen als z.B. Raps.

Fruchtfolge

Eine Anbaupause von mindestens fünf Jahren sollte aufgrund von Sclerotinia-Druck (Stängelfäule) eingehalten werden. Die Übertragung erfolgt durch Kreuzblütler und die Sonnenblume selbst. Gute Vorfrüchte stellen somit alle Getreidearten sowie Körnermais dar. Nach Sonnenblumen kann Kleegras oder Luzerne folgen. Durch Ausfallson-nenblumen kann es zu Durchwuchs in der Folgekultur kommen, weshalb es sich anbietet Sonnenblumen an das Ende einer Fruchtfolge zu stellen.

Saatbettbereitung

In der Regel findet im Herbst oder im Frühjahr eine Bodenbearbeitung mit dem Pflug und im Nachgang mit dem Grubber statt. Ziel hierbei ist es, ein gut abgesetztes und lockeres Saatbett zu bereiten.

Saatzeitpunkt

Die Aussaat sollte ab Mitte April stattfinden, um ein schnelles Auflaufen zu ermöglichen.

Saatdichte und Saattiefe

Die Saatdichte beträgt 7-8 Pflanzen je m2. Eine Saattiefe von 3-5 cm und ein Reihenabstand von 50 cm sollte eingehalten werden.

Unkrautbekämpfung

Striegeln

  • Blindstriegeln nach mind. 5 cm tiefer Aussaat
  • In den ersten 30-40 Tagen empfindlich gegenüber Unkraut

Hacken

  • So früh wie möglich
  • Bis zu einer Höhe von 30 cm muss der letzte Hackgang abgeschlossen sein
Anbauprozess Bio Sonnenblumen

Das Sortiment 2020

Mais/Sonnenblume/Soja/Sorghum/Raps

[PDF Download]

Preisliste 2020

Mais/Sonnenblume/Soja/Sorghum

[PDF Download]

Beraterkarte

Finden Sie hier Ihren EURALIS Berater in der Nähe

Praxis-Tipps

Lesen Sie landwirtschaftlich Interessantes

Das Keimblatt

Die Zeitung für unsere Kunden zum Lesen und Bestellen

Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an